Die Bremer Stadtmusikanten, Wien

02. September 2016

Ein preisgünstiger, öffentlich geförderter Wohnungsbau für alle Altersgruppen und Lebenssituationen. Dabei werden die ausdifferenzierten Wohnungstypologien, mit ihren vor und rücksprüngen, durch eine expressive Kristalline Stahlstruktur herovgehoben.
Land:
Österreich
Adresse:
Tokiostraße 6, Ost (Donaustadt / Florisdorf) Wien
Stand:
Projektbeginn 2006, Baubeginn 2008, Fertigstellung 2010
Neubau / Altbau:
Neubau eines Wohngebäudes
Rechtsform:
Genossenschaft
Grundstücksgröße:
3.549 qm
Wohneinheiten:
100 Wohneinheiten von 46-150 qm (1- bis 4-Zimmer-Wohnungen)
Gemeinschaftseinrichtungen:
frei nutzbare Flächen im Erdgeschoss (316 qm), Gemeinschaftsraum (36 qm), offene Kinderspielbereiche in den Etagen (115 qm), Schwimmbad mit Liegewiese auf dem Dach (591 qm)
Finanzierungskonzept:
öffentlich geförderter Wohnungsbau: Grundstücks- und Baukosten zu 34,5 % durch Landesdarlehen, zu 53 % durch Darlehen vom Kapitalmarkt und zu 12,5 % durch einen Beitrag der Mieter finanziert; Finanzierungsbeitrag berechnet sich nach jeweiliger Wohnungsgröße; alle Wohnungen sind „Optionswohnungen“ (können nach 10 Jahren im Eigentum erworben werden)
Kosten:
Grundstückskosten: 2.382.000 €, Gesamtkosten: 19.634.000 €
Berater/Planer:
Artec Architekten; Jakob Fina Landschaftsarchitekten; Neues Leben Gemeinnützige Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft Reg. Gen.m.b.H.
Quelle: Becker, Kienbaum, Ring, Schmal (Hrsg.): Bauen und Wohnen in Gemeinschaft. Basel, 2015, S. 68 ff.

weitere Infos:

Ort
Österreich,
Tokiostraße 6, Ost (Donaustadt / Florisdorf) Wien