Lisa Rochlitzer

Als freiberufliche Architektin arbeite ich seit 2012 an verschiedenen Projekten aus den Bereichen (kooperatives) Wohnen und Gewerbe sowie Projektentwicklung und Machbarkeitsstudien, meist in Kooperation mit Kolleg_innen aus meinem Planungskooperativ coop.disco oder mit Bernhard Hummel.
Die Bandbreite der Projekte reicht von Einfamilienhäusern über kooperativen Wohnprojekte bis hin zur Entwicklung ganzer Areale. Die Objekte sind Altbauten teilweise unter Denkmalschutz, die saniert, erweitert und umgebaut werden und Neubauten aus Holz und Mauerwerk.
Die kooperative Entwicklung der Projekte spielt in jedem Fall eine wichtige Rolle, Gruppenprozesse und eine Vielzahl an Bedürfnissen wollen organisiert, moderiert und zusammengetragen werden. Aus Worten und Wünschen muss Architektur entstehen, das erreichen wir mit gemeinsamen Planungsworkshops und regelmäßigen Absprachen, die Möglichkeiten zur Mitgestaltung bieten.
Aufgrund der politischen Situation, den steigenden Bodenpreisen und des hochschwelligen Einstiegs in die Immobilienentwicklung, beginnt meine Arbeit oft schon viel früher im Prozess, in der alternativen Projektentwicklung von unten in Zusammenarbeit mit den Initiativen, lokalen Akteuren, der Nachbarschaft, der Politik und anderen Stakeholdern. Gemeinsam mit der Gruppe entwickeln wir Konzepte und Strategien, um Bedingungen zu verändern.
Projekt:
WIE30 – Mietshaus in Berlin
Straße, Nr.:
Wiesenstraße 30
PLZ, Stadt:
13357 Berlin Wedding
Beschreibung:
Das Miethaus im Besitz einer Stiftung mit ca. 1.700 m2 NF besteht aus einem fünfgeschossigen Vorder- und Hinterhaus sowie zwei durch den Krieg nur noch zwei- dreigeschossigen Seitenflügeln. Die DGs des Vorder- und Hinterhauses werden zu Wohnraum ausgebaut, die Kubatur und das Stadtplanungsamt erlauben die Herstellung von qualitätvollen Räumen mit Dachterrassen und Gauben. In den Geschossen werden Terrassen und Balkone hergestellt, teils für den Brandschutz, teils auf Nutzer_innenwunsch.

Geschossfläche:
1.700 qm, 290 qm NF im DG
Wohneinheiten:
19 WE, 1 Gewerbeeinheit
Baukosten/m²:
DG: 837.000 € (inkl. Baunebenkosten, ohne Grundstückskosten)
Planungszeitraum:
2015 – 2017 (unterbrochen)
Bauzeitraum:
2017 – 2019
Projekt:
Gemeinschaftswohnhaus in Dresden
Straße, Nr.:
Wilhelm- Franke- Str. 41 + 43
PLZ, Stadt:
01219 Dresden
Beschreibung:
Eine GmbH im Mietshäuser Syndikat kauft ein fast 100 Jahre altes Haus in Dresden mit dem Ziel gemeinschaftlichen Wohnraum mit bezahlbaren Mieten zu schaffen. Mit möglichst kurzer Planungs- und Bauzeit, engem Kostenrahmen und in enger Abstimmung mit den Nutzer_innen wurde umgebaut, modernisiert und das DG zu Wohnraum ausgebaut. Aus dem Reihenmietshaus mit kleinen Wohnungen ist ein Gemeinschaftshaus mit verschiedenen Typologien, die unterschiedliche Wohnbedürfnisse erfüllen, entstanden.

Geschossfläche:
1.300 qm
Wohneinheiten:
7
Baukosten/m²:
725.000 € (inkl. Baunebenkosten, ohne Grundstückskosten)
Planungszeitraum:
Jan. 2014 - Okt. 2014
Bauzeitraum:
Mai 2015 – Nov. 2016 (in 2 Bauabschnitten, Fertigstellung BA 1: Juli 2016)
Projekt:
Beratungsstelle in Berlin Kreuzberg
Straße, Nr.:
Oranienstraße 159
PLZ, Stadt:
10997 Berlin Kreuzberg
Beschreibung:
2013 wurde der denkmalgeschützte Bahnhof in Neuruppin in einer Auktion von jungen Erwachsenen des JWP Mittendrin, einem schon seit Jahrzehnten existierenden sozialen Zentrum, im Modell des Mietshäuser Syndikats erworben. In gemeinsamer Planung und Ausführung wurde das Gebäude schrittweise in einen selbstverwalteten und langfristig gesicherten Ort mit Konzertraum, Bar, Jugendzentrum, Proberäumen und Wohnungen umgebaut. Ebenso wurde eine umfassende denkmalpflegerische Dokumentation erstellt.

Geschossfläche:
130 qm Nutzfläche
Wohneinheiten:
Büro und Ladeneinheit
Baukosten/m²:
115.000 € (inkl. Baunebenkosten, ohne Grundstückskosten)
Planungszeitraum:
April – Dez. 2016
Bauzeitraum:
Dez. 2016 – März 2017
Projekt:
Jugendzentrum und Gemeinschaftswohnen in Neuruppin
Straße, Nr.:
Bahnhofstraße 10
PLZ, Stadt:
19816 Neuruppin
Beschreibung:
2013 wurde der denkmalgeschützte Bahnhof in Neuruppin in einer Auktion von jungen Erwachsenen des JWP Mittendrin, einem schon seit Jahrzehnten existierenden sozialen Zentrum, im Modell des Mietshäuser Syndikats erworben. In gemeinsamer Planung und Ausführung wurde das Gebäude schrittweise in einen selbstverwalteten und langfristig gesicherten Ort mit Konzertraum, Bar, Jugendzentrum, Proberäumen und Wohnungen umgebaut. Ebenso wurde eine umfassende denkmalpflegerische Dokumentation erstellt.

Geschossfläche:
1.930 qm
Wohneinheiten:
2 WE, 3 Gewerbeeinheiten
Baukosten/m²:
300.000 € (inkl. Baunebenkosten, ohne Grundstückskosten)
Planungszeitraum:
Okt. 2013 – Juni 2014
Bauzeitraum:
Juni 2014 – 2016 in Bauabschnitten

Kontaktdaten
Köpenicker Str. 187/188
10997 Berlin

+49 157 50337671
E-Mail schreiben